Richert-Gruppe
www.lockstar.de
Renovierungs-Ratgeber

Themenbereich Fenster

Profilform und Profilgeometrie

Die Wirkung des Fensterrahmens auf die Architektur

Bei Fenster spielt neben Material und Farbigkeit die Form und Anordnung des Fensterprofils - also des Fensterflügels und des Fensterrahmens - eine wichtige Rolle bei der architektonischen Wirkung und Gestaltung.

Fenster haben neben ihrer Funktionalität wie Lichteinlass, Wärme- und Schallschutzdämmung, Einbruchsschutz auch eine bedeutende ästhetische Wirkung. Die Formen der Fensterprofile sind daher äußerst vielfältig.

Sie reichen von eckiger Kantengestaltung bis hin zu abgerundeten Kanten in allen möglichen Radien. Einen weiteren Einfluss auf die Gestaltung hat die Profilgeometrie. Das heißt, die Anordnung von Fensterflügel und Fensterrahmen zueinander. Dabei unterscheidet man in drei Profilgeometrien.

Flächenversetzt

Die flächenversetzte Anordnung des Flügels kennzeichnet den klassischen Fenstertyp mit den Profilproportionen herkömmlicher Holzfenster. Wahlweise kann mit zusätzlichen Wetterschenkeln oder Zierleisten die Gestaltung variiert werden.

Halb-flächenversetzt

Die Variante "halb-flächenversetzt" entspricht mit ihrem Design dem modernen Stilempfinden. Sie ermöglicht schlanke Profilansichten.

Flächenbündig

Die äußeren Profiloberflächen von Rahmen und Flügel liegen auf einer Ebene, sie sind "flächenbündig".